Änderung und Entwicklung des Referenzzinssatzes

Änderung des Referenzzinssatzes

Der Referenzzinssatz stützt sich auf den volumengewichteten Durchschnittszinssatz der inländischen Hypothekarforderungen und wird in Viertelprozenten publiziert. Aufgrund der vom Bundesrat im Oktober 2011 beschlossenen Änderung der Verordnung über die Miete und Pacht von Wohn- und Geschäftsräumen (VMWG) sind für die Festlegung des Referenzzinssatzes neu die kaufmännischen Rundungsregeln massgebend.

Entwicklung des Referenzzinssatzes

Hypothekarischer Referenzzinssatz
bei Mietverhältnissen
gültig ab zugrunde-
liegender
Durchschnitts-zinssatz
Stichtag der Erhebung
1,5 % 02.12.2017 1,56 % 30.09.2017 
1,5 % 02.09.2017 1,58 % 30.06.2017
1,5 % 02.06.2017 1,61 % 31.03.2017
1,75 % 02.03.2017 1,64 % 31.12.2016
1,75 % 02.12.2016 1,67 % 30.09.2016
1,75 % 02.09.2016 1,70 % 30.06.2016
1,75 % 02.06.2016 1,73 % 31.03.2016
1,75 % 02.03.2016 1,76 % 31.12.2015
1,75 % 02.12.2015 1,80 % 30.09.2015
1,75 % 02.09.2015 1,83 % 30.06.2015
1,75 % 02.06.2015 1,86 % 31.03.2015
2 % 03.03.2015 1,89 % 31.12.2014
2 % 02.12.2014 1,92 % 30.09.2014
2 % 02.09.2014 1,95 % 30.06.2014
2 % 03.06.2014 1,98 % 31.03.2014
2 % 04.03.2014 2,02 % 31.12.2013
2 % 03.12.2013 2,06 % 30.09.2013
2 % 03.09.2013 2,09 % 30.06.2013
2,25 % 04.06.2013 2,14 % 31.03.2013
2,25 % 02.03.2013 2,19 % 31.12.2012
2,25 % 04.12.2012 2,25 % 30.09.2012
2,25 % 04.09.2012 2,30 % 30.06.2012
2,25 % 02.06.2012 2,35 % 31.03.2012
2,5 % 02.03.2012 2,39 % 31.12.2011
2,5 % * 02.12.2011 2,45 % 30.09.2011
* ab Dezember 2011 gemäss kaufmännischer Rundung des Durchschnittszinssatzes
2,75 % 02.09.2011 2,51 % 30.06.2011
2,75 % 02.06.2011 2,54 % 31.03.2011
2,75 % 02.03.2011 2,59 % 31.12.2010
2,75 % 02.12.2010 2,65 % 30.09.2010
3 % 02.09.2010 2,69 % 30.06.2010
3 % 02.06.2010 2,75 % 31.03.2010
3 % 02.03.2010 2,80 % 31.12.2009
3 % 02.12.2009 2,86 % 30.09.2009
3 % 02.09.2009 2,93 % 30.06.2009
3,25 % 03.06.2009 3,07 % 31.03.2009
3,5 % 03.03.2009 3,33 % 31.12.2008
3,5 % 02.12.2008 3,45 % 30.09.2008
3,5 % 10.09.2008 3,43 % 30.06.2008

Quelle: www.bwo.admin.ch

Drucken / Weiterempfehlen: