Referenzzinssatz-Festsetzung

Der Durchschnittszinssatz wird vierteljährlich bei den Banken abgeklärt.

Der Referenzzinssatz ergibt sich aus folgender Kalkulation:

  • Durchschnittszinssatz nach den üblichen Regeln auf den nächsten Viertelprozentwert gerundet (kaufmännische Rundung)

Der Durchschnittszinssatz wird beispielsweise wie folgt festgesetzt:

  • Durchschnittszinssatz von 1,62 %
    • Abrundung des Referenzzinssatzes auf 1,50 %
  • Durchschnittszinssatz von 1,63 %
    • Aufrundung des Referenzzinssatzes auf 1,75 %.

Diese Festlegungsmethode gilt seit Dezember 2011. Zwischen Juni 2008 und 2011 wurde der Referenzzinssatz aufgrund der jeweiligen Abweichung des Durchschnittszinssatzes vom per 30.06.2008 erstmals ermittelten Wert von 3,43 % festgelegt.

Drucken / Weiterempfehlen: